LATRODECTUS HASSELTI

WORUM GEHT ES?

Eine Spinne, die keine Ungerechtigkeiten ertragen kann. Reagiert empfindlich auf Beleidigungen, Vorwürfe, Beschuldigungen. Nimmt alles persönlich, kann nichts stehen lassen. Dies führt zu aggressiven Reaktionen: Austicken, Verlust der Selbstkontrolle.
 
Starke Aggressionen zeigen sich auch in zahlreichen Träumen von Verfolgung, Angriff und Gewalt.
Stellt sich als mitfühlend und hilfsbereit dar, aber wehe, es geht nicht nach ihrem Willen!
 
Deutliche Polaritäten:
– Zwischen Chaos, fehlender Konzentration, Gehirn wie Brei und Zielgerichtetheit, Willensstärke, Tunnelblick.
– Zwischen grossen Zweifeln an den eigenen Fähigkeiten, fehlendem Selbstwert und Selbstsicherheit, starken Überlegenheitsgefühlen.
– Kann nicht allein sein, Gefühl im Stich gelassen oder ausgestossen zu sein, Kontaktschwierigkeiten, ist lieber in Gesellschaft. Aber auch das Gegenteil: Bringt die Leute gegen sich auf, will niemanden in der Nähe haben.
– Die Körperempfindung gleicht der eines Wombats: Schwer, langsam, lethargisch, dumm, der Körper scheint hässlich, fühlt sich wie ein fettes Schwein. Es ist unmöglich, sich zu beeilen.
Aber auch eine leidenschaftliche, intensive Seite: Möchte engagiert diskutieren; wild tanzen zu heftiger, lauter Musik; will grobe, harte, schnelle Zeichnungen machen. Kommt während des Fussballspiels in einen Flow: Die Zeitwahrnehmung wird dabei verändert, die eigenen Fähigkeiten scheinen unbegrenzt.
– Hat sehr starke Stimmungsschwankungen. Stimmung kippt durch Kleinigkeiten. Ist oft pessimistisch, schwarzsehend, traurig, verzweifelt, jammernd, weinerlich. Aber auch fröhlich, albern, möchte andere zum Lachen bringen.


THEMEN und MINDSYMPTOME


Lebhaft, ruhelos, eilig

Zerstreut, muss alles was ich tue, nochmal überprüfen. Gedanken sind in Unordnung. RW
Konnte mich nicht konzentrieren, war zapplig und nervös. RW
Geistesabwesend, zweimal über Dinge gestolpert; entspannt dabei, lachte darüber. RW
Stolpert, schlägt die Stirn auf an der Tür. Läuft fast in einen Baum. RW

Konzentration schwierig, Gehirn wird zu Brei. RW
Schwierig, sich aufs Lesen, Lernen, Schreiben zu konzentrieren. Aggressiv beim Versuch zu lesen. RW¶Konzentrationsprobleme, verkrampft sich beim Schreiben und vergisst Buchstaben. HV
So müde, dass ich nicht richtig sprechen oder buchstabieren konnte. RW
Gedächtnisverlust. Boe

Nervös, Aktivität bessert. RW
Konnte nicht sitzen und akribisch zeichnen – musste grobe, harte, schnelle Zeichnungen machen. RW
Übermütig. Mein Partner fragte, ob ich auf Speed sei, er fand es erstaunlich, wie viel Energie ich habe. RW
Leidenschaft fürs Fussballspiel, fühle mich dabei so lebendig wie sonst nie. HJ 1


Arbeit

Kein sehr strukturierter Tag. Ich habe Dinge getan, ohne Muster oder Plan. Es endete irgendwie in Unruhe. RW
Bin unorganisiert, chaotisch, vergesslich und immer zu spät dran. HJ 2
Fand meinen Schlüssel nicht, war besorgt, meine Arbeit nicht erledigen zu können. RW

Ich glaube daran, dass man mit harter Arbeit, Konzentration und Ausdauer alles erreichen kann. Kann eiskalt und emotionslos sein, alles was zählt, ist das was ich will, mein Ziel und wie ich es erreiche. Man bekommt einen Tunnelblick. HJ 1
Will sich ständig selber verbessern, sein Potenzial ausschöpfen. HJ 1
Wenn ich ein Ziel habe, verfolge ich es unbeirrbar. Lasse mir nichts vorschreiben. Ehrgeizig, motiviert, bis zur Selbstsucht. HJ 1

Abneigung gegen Arbeit. Träge, jeder Aktivität abgeneigt. Will nichts tun, nur sitzen und starren. RW
Sorgloser: Hasse meinen Job und möchte ihn wechseln, aber in den letzten Tagen kann ich ihn besser ertragen. RW
Fühle mich erhoben und glücklich, wo ich normalerweise mürrisch zur Arbeit gehe. Klar und wach. RW


Geräuschempfindlichkeit, Hyperästhesie

Grosse Empfindlichkeit für Geräusche. Leise oder normale Geräusche werden wie Lärm empfunden. RW
Normale Unterhaltung wird wie Geschrei empfunden. RW
Extrem reizbar durch Lärm. RW

Reizbarkeit durch Nordwind. RW
Während der Prüfung griff mich alles an. Ich war sehr emotional, alles war gleich eine grosse Geschichte. RW


Aggression, Gewalt, Krieg

aktiv
Schnippisch und kritisch. RW
Sehr aggressiv, wirft Dinge umher. RW
Heftige Reizbarkeit, die tief aus meinen Eingeweiden kam. RW
Reizbarkeit gegenüber der Familie, reizbar und ungeduldig mit den Kindern. RW
Reizbar, weil ich etwas in der Bibliothek nicht finden konnte. RW
Ich wollte auf die Leute losgehen. Ich fühlte mich nervös und rang die ganze Zeit mit den Händen. RW
Werde aggressiv, wenn andere mich angreifen. Lasse nicht auf mir herumtrampeln. HJ 2
Feindselig gegenüber Menschen, dachte daran, den Zug zu entführen, in dem ich sass. RW
Wenn ich verletzt bin, könnte ich jemandem eine kleben, aber das tue ich nicht, bin nicht gewalttätig. HJ 2
Boxen und Kampfsport macht grossen Spass. HJ 1
TR von Herausforderung, Angriff, Kämpfe mit einzelnen oder Gruppen. Ich gewinne immer. HJ 1
Im TR fängt es immer damit an, dass mich jemand herausfordert oder einschüchtert, bis ich zurückschlage. HJ 1
Gewalttätige TR, z.B. jemandem den Kopf auf den Tisch schlagen. Faustkämpfe, Waffen kommen nie vor. HJ 1¶Ich schäume vor Wut und kann damit nicht aufhören. Mein ganzes Leben erscheint mir schlimm, ich analysiere alles mit einer stark negativen Tendenz. HJ 2

passiv
Angst, die Schwester könnte fallen oder jemand könnte sie mitnehmen, wenn sie zu nahe am Zaun steht. HV
Angst im Dunkeln, vor Einbrechern. Fremde haben eine Leiter und gehen zum Dachfenster rein, die kommen und klauen mich. HV
WTR jemand verfolgt mich, etwas Schlimmes wird gleich passieren. Manchmal jagt etwas eine ganze Gruppe von uns, habe nicht gemerkt, dass jemand zurückgeblieben ist. Das was uns verfolgt, ist nicht greifbar. Ein böser Geist, ein Schlag oder ein Flüstern, eine Art Trommelschlag. Wir versuchen zu entkommen, klettern nach oben, aber wir fallen zurück. HJ 2
Angsttraum, dass da was Böses ist, kann nicht rufen oder laufen. HV

neutral
TR von zwei Babies, eines beisst sich im Hinterkopf des anderen fest. RW
TR von einem Mann, dessen künstliche Arme ihm von einer Gang abgenommen werden, bevor er in einen reissenden Fluss geworfen wird. Kann sich retten. RW¶Mehrere Träume von der Zerstörung von Häusern. RW


Hinterlist, täuschen, tricksen

Keine Symptome bekannt (2020)


Kommunikation, Wortspiele, Humor

Heftige Wut auf eine Person, die immer „richtig“ sagte. RW
Ich liebe es, mich und alle in meiner Umgebung herauszufordern. Spreche sehr leidenschaftlich bei Meetings. RW
Ich habe immer noch das Bedürfnis zu reden und grosse Fragen zu diskutieren. RW

Keine Lust zu reden, zu viel Aufwand. RW
Wenn jemand etwas sagt, analysiere ich das und unterstelle gleich das Schlimmste. HJ 2

Bin freundlich, habe ausgeprägten Humor, möchte andere zum Lachen bringen und ihnen helfen, Spass zu haben. HJ 1
Manchmal bin ich ein bisschen albern, jugendlich und kindisch. HJ 1
Mache mich über meine Freunde lustig, reisse dumme Witze, mache Geräusche und albere herum wie ein Elf- oder Zwölfjähriger. HJ 1
Habe viel Humor und bin warmherzig. HJ 2
Kann nicht aufhören zu kichern. Hielt etwa eine Stunde an. RW


Alleinsein, Beziehung, Sexualität

Wütend, weil ich das Gefühl hatte, im Stich gelassen zu werden. RW
Deprimiert, einsam, als ob allein auf der Welt, als ob niemand sonst übrig wäre. Als wären alle anderen fremd. Isoliert. Als ob sich niemand um mich kümmert. RW
Alpträume, allein gelassen zu werden: Verliert die Eltern im Kaufhaus, verliert die Klasse im Wald. HV

Fühlt sich ausgeschlossen, weil nicht attraktiv genug. RW
Kontaktschwierigkeiten. HJ 2
Auffallend viele TR von Gruppen oder Gangs. RW

Fühle mich allein während der Prüfung. Als hätte ich ein Monster erschaffen. Fühlt sich wie ein Zombie. RW
Ich benehme mich völlig daneben. Ich bringe die Leute auf, fühle mich deshalb schlecht, und das macht die ganze Qual noch schlimmer. Könnte zur Trennung vom Freund führen, dann wäre ich völlig allein und wütend auf mich selbst. HJ 2
Manchmal rege ich mich furchtbar auf und heule die ganze Zeit und schreie jeden an und gehe anderen auf die Nerven, was mich nur noch mehr aufregt. Würde mich am liebsten umbringen. Will niemanden in meiner Nähe haben. HJ 2

Nervös, es geht mir besser, wenn ich Menschen sehe. RW
Verzweifeltes Verlangen nach Gesellschaft. Die Welt war total anders, wenn ich in Gesellschaft war. RW
Bin ein treuer Mensch, Freunde sind mir wichtig, machen mich glücklich, so lange alles in Ordnung ist. HJ 2
Mag es nicht, allein zu spielen, ist überhaupt nicht gerne allein. HV
Möchte allein sein, aber fühlt sich einsam. Besser in Gesellschaft des Partners. RW

Abneigung gegen Gesellschaft. Die Idee, mehrere Wochen keinen Sozialkontakt zu haben, ist sehr reizvoll. RW
Abneigung gegen Gesellschaft, benötige meinen eigenen Raum. Möchte meinen Phantasien nachhängen, ein Buch lesen, allein gelassen werden. RW

Zufrieden mit sich selbst, fühle mich allein, aber nicht einsam. RW
Verärgert über meinen Partner, fühle mich besser, wenn er nicht da ist. RW
Panisch wegen der Prüfung, konnte nicht ertragen, dass mein Partner mich berührte. RW
Habe drei Trennungen hinter mir, das hat mich nicht sonderlich mitgenommen. HJ 1

Eifersucht weil ein Kerl in der Nähe meiner Freundin ist. RW
Wurde extrem wütend und aufgeregt, als ich eine Fernsehsendung sah, in der sich ein verheirateter Mann von einer anderen Frau verführen liess. RW
Kann ziemlich eifersüchtig sein, weil ich es nicht mag, wenn ich die Kontrolle verliere. HJ 2

Angst vor Männern, ich hatte Angst davor, mich in eine Beziehung einzulassen. RW
Ich stellte mir vor, dass eine Jungfrau eine grosse Nacht plant, um ihre Jungfräulichkeit zu verlieren. RW
Weiblich: Neigung zu Masturbation. Verm
Männlich: Sexuelles Verlangen gesteigert tagsüber. Verm
TR Verfolgt von einem Mann, der sie bedroht. Er wird verhaftet und soll für die Vergewaltigung einer Prostituierten verurteilt werden. Die Träumende wird als glaubwürdige Zeugin vernommen, da die Leute nicht glauben, dass man eine Prostituierte vergewaltigen kann. RW


Familie, Mutter

Reizbarkeit gegenüber der Familie, reizbar und ungeduldig mit den Kindern. RW
Liebe meine Familie über alles, Angst vor dem Tod, vor dem Gedanken, meine Familie zurückzulassen. HJ 1
Habe ein sehr enges Verhältnis zur Mutter und komme gut mit meinem Bruder zurecht. HJ 2
Vater ist ziemlich aggressiv, gehässig, vorwurfsvoll. Muss mich dagegen verteidigen, mich schützen. HJ 2
Meine Stimmung war den ganzen Tag über gut, bis mein Vater anrief. Er ist ein sarkastischer Idiot. Ich wollte nichts damit zu tun haben. RW
Hohes Verantwortungsgefühl für die kleine Schwester, immer Angst um andere. HV
TR Tötet viele Menschen, auch die eigene Schwester. Verärgert darüber, sie zu töten, keine Trauer. RW


Hilfsbereitschaft, Mitgefühl

Habe mit Menschen zu tun und helfe ihnen gern. Ich will andern helfen. HJ 1
Bin sehr fürsorglich, gern in der Mentorenrolle. HJ 1
Meinen Freunden helfe ich gern. HJ 2


Stimmungsschwankungen

Fröhlich, gefolgt von Niedergeschlagenheit und Müdigkeit. Wollte mich in einer Ecke zusammenrollen. RW
Auf und ab in meinen Stimmungen, als ob diese von aussen bestimmt würden. RW
Ich war den ganzen Tag in glänzender Stimmung, abgesehen von gelegentlichen plötzlichen sehr kurzen Einbrüchen aufgrund von Kleinigkeiten. RW
Gestern fühlte ich mich kühn und begeistert, abends tief deprimiert, am nächsten Morgen distanziert und philosophisch. RW
Meine Stimmung kann ganz schnell umschlagen, bin fröhlich, und kaum sagt jemand etwas zu mir, bin ich sofort am Boden. HJ 2
Stimmungsschwankungen, seit sie mit Arbeit und Beziehung nicht mehr zurecht kommt. HJ 2


Selbstwert

Weine über meine Verlegenheit. RW
Fühlt sich dumm und beschämt, einen Mathetest nicht erfüllt zu haben. RW
Ging zur Arbeit und fühlte mich nicht selbstbewusst. War uninspiriert. Hatte kein Vertrauen in meine Fähigkeiten. RW

Leicht beleidigt, nahm eine allgemeine Bemerkung sehr persönlich. RW
TR Beleidigungen. Verm

Unberührt durch einen Verweis, den ich normalerweise persönlich genommen hätte. RW
Zufrieden mit sich selbst, Blick auf die Dinge wurde positiver, habe einen umfassenderen Blick auf die Welt. RW
Fühle mich innerlich sehr mächtig. Meine Arbeit ist brillant. RW
Ich fühle mich wirklich gut gelaunt, sehr willensstark. RW
Gelegentlich bin ich eigensinnig und aufbrausend. HJ 2
Deutlicher Gewinn an Selbstvertrauen nach Mittelgabe. HV

Mein Wille ist stärker als der der andern, das ist Selbstsicherheit. HJ 1
Bin ziemlich rechthaberisch und habe einen starken Willen. HJ 2
Die andern können mich nicht einholen. Ich kann den andern [Fussballspielern] und dem Ball meinen Willen aufzwingen. HJ 1
Es ist geistige und körperliche Stärke, ich kann Typen anrempeln die grösser sind als ich, bin kein bisschen ängstlich. Es ist ein Gefühl der Freiheit. HJ 1


Musik, Tanzen, Rhythmus, Periodizität

Fühle mich immer noch beschissen, kleine Dinge bringen mich raus, Tanzen bessert. RW
Besser durch wildes, energiegeladenes Tanzen. RW
Bin kreativ, tanze und male gern und liebe die Musik. HJ 2
Hört gerne Musik, starke, coole Musik, furchtbar laut. HV
Tanzt gerne, hat schon an einem Kreativtanzkurs teilgenommen. HV


Spinnenartiges (Klettern, Fliegen, Fallen, Spinnen, Fäden, Seile)

Traum (…) wir versuchen zu entkommen und klettern nach oben, aber wir fallen wieder zurück. HJ 2
Klettert nicht gerne auf Bäume, weil er befürchtet herunterzufallen. HV
Kann bei der Erstverordnung noch nicht gut laufen, aber klettert total gerne auf hohe Bäume. HV
Dauernde Illusion des Fliegens. Boe

Sieht farbige Insekten beim Augenschliessen. Nur die Beine, sah viele Spinnenbeine. RW
Schreckliche Angst vor Spinnen. Ich konnte nicht schlafen, wenn ich dachte, es wäre eine Spinne im Raum. RW
Angst vor Insekten, Blutegeln, vor allem was Blut trinkt. Vor allem, was unberechenbar ist, wie Spinnen. Mag keine Käfer mit Scheren. HJ 2
Angst vor Wildschweinen und Spinnen. HV
Meint, Mäuse und Ratten rennen zu sehen. RW
TR Beängstigende Träume von zahlreichen oder überdimensionierten Spinnen. RW
TR von Schlangen: einer toten Kreuzotter; von acht sonnenbadenden Schlangen, die eine Acht bilden. RW
Leidenschaft, mit Schnüren zu spielen. Bindet alles an einen Baum: Rollschuhe, Steine, Wasserpistolen. Sobald er ein Seil hat, ist der ganze Garten mit Fäden durchzogen, es dauert ewig, bis wir das Wirrwarr entwirrt haben. Sobald er ein Seil hat, bindet er etwas ans Fahrrad oder als ganz Kleiner an die Schubkarre. „In meinem Zimmer baue ich eine Falle mit meinen Schnüren. Früher habe ich gerne Indianer gespielt, da habe ich Kuscheltiere und so am Schreibtischstuhl festgebunden.“ HV

Zusammenschnürendes, gebundenes Gefühl, Brust, wie mit breitem Klebeband festgebunden. Verm
WTR von einer Dame mit Umhang und Gesichtszügen, die mit einer Art Haut sind. Hielt meine Freundin im Arm, die tot war, oder ein totes Baby. Die Frau glitt draussen vor der Tür über den Boden, die Haut auf dem Gesicht hatte keine Augen- Nasen- und Mundöffnungen. Gefühl wie gelähmt. HJ 2


Klaustrophobie, Höhle, Keller, Gewölbe

Kletterte als Kind in einen Schrank und nässte ein, aus Trauer über den Abschied vom Vater, der zur See gefahren war. RW¶


Historisches – Science Fiction, Zeit

Zeit scheint langsam zu vergehen. RW¶Es scheint alles in Zeitlupe abzulaufen. Keine schnelle Bewegung, alles fliesst. HJ 1¶Hat nicht das beste Zeitgefühl. HJ 2


Krankheit, Tod

Panik, ich hätte eine unheilbare Krankheit, Verlangen nach Trost. RW
Grosse Angst vor Ansteckung. Fühlte mich paranoid, dass die Windpocken meines Partners platzen und mich anstecken könnten. RW
Fühlte mich wie jemand, der gestorben ist, ich hatte nicht einfach Halsweh. Je mehr ich darüber nachdachte, desto wütender wurde ich. RW
Angst vor dem Tod, vor dem Gedanken, meine Familie zurückzulassen. HJ 1
Suizidale Gedanken in den Wutanfällen. HJ 2
Im Verfolgungstraum Angst, ich könnte sterben. HJ 2
TR Von Särgen und Leichen, die auf dem Rasen angeordnet werden. Die Busfahrt wird dadurch behindert. RW


Farbe (schwarz)

Besondere Wahrnehmung von Farben. RW
Trägt eine Halskette mit glänzenden Perlen in verschiedensten Farben. HJ 2
Mag Kleidung in leuchtenden Farben, nichts was zu alltäglich ist, grossflächige Muster, Pailletten. HJ 2
TR vom violetten Satin-Ballkleid meiner Schwester. RW


Zuhause, Reisen

Keine Symptome bekannt (2020)


Individuelle Themen von Latrodectus hasseltii

Ungerechtigkeit
Leicht entflammt und leidenschaftlich bei Fragen von Gerechtigkeit. RW
Schon im Kindergarten konnte er nicht umgehen mit Ungerechtigkeiten. HV
Gekränkt darüber, wie ich behandelt wurde, meine Situation wurde schlechter beurteilt als die meines Freundes. RW
TR Unrechtmässig angeschuldigt zu werden. RW
TR ein Vergewaltiger soll mit einer geringen Strafe davon kommen. Empörung darüber. RW

Kleinigkeiten, Details
Besorgt über Kleinigkeiten. RW
Kleine Dinge können die Stimmung verändern. RW
Reizbar über Kleinigkeiten: Über einen grammatikalischen Fehler, über einen Kaffeebecher, der am falschen Ort stand. RW
Ich war den ganzen Tag in glänzender Stimmung, abgesehen von gelegentlichen plötzlichen sehr kurzen Einbrüchen aufgrund von Kleinigkeiten. RW
Es fällt mir sehr schwer, vernünftig zu sein. Schon Kleinigkeiten regen mich auf. HJ 2
Geschärfte Sinne, Wohlbefinden, erhöhtes Bewusstsein, Gefühl für die Gegenwart, Wahrnehmung von Details ist verschärft. RW

Pessimistisch
Jammern über alle Dinge, die im Leben schiefgelaufen sind, bessert. RW
Frustriert, wenn ich auf Pessimisten stosse. Die sitzen nur rum, kritisieren und jammern. HJ 1
Normalerweise sehe ich alles sehr negativ, ich sehe alles schwarz. Ich habe keinerlei Motivation, das ganze Leben erscheint mir sinnlos. HJ 2
Bin mitteilsam und redselig, doch wenn deprimiert, bin ich weinerlich, hochsensibel, pessimistisch. HJ 2

Ruhe. War überhaupt nicht beunruhigt über alle möglichen Dinge, die schief gelaufen sind. RW
Alles erscheint neu: Haus, Vorort. RW

Schwere – Langsamkeit
Fühlte mich langsam, wie ein Wombat. Füsse fühlen sich an wie Blei. Schwergewicht, geht langsam, wie ein Riese. RW
Fühlte mich lethargisch, langsam, dumm. Konnte meine Routine nicht auf die Reihe kriegen. War mir unmöglich, mich zu beeilen. RW
Körper hässlich, fühle mich wie ein fettes Schwein. RW
Pummeliger, rotwangiger Junge. HV

Körper und Geist fühlen sich hohl, leer an. RW
Körper und Geist fühlen sich wie getrennt voneinander. RW

Voller Wünsche. Ging in eine Buchhandlung, um mir eine für mich unerreichbare Sammlung anzusehen. Hasse es immer noch, arm zu sein. RW

Weinen: grundlos; hysterisch wegen Kribbeln in der Haut; traurig, deprimiert; wollte weinen und kann nicht; emotional und unkontrolliert. RW
Bin sehr emotional, liebe meine Familie über alles, aber über manche Dinge kann man nur schwer sprechen. Eine hohe Mauer aus Gefühlen hinter einem Staudamm. HJ 1
Wenn ich deprimiert bin, weine ich viel. Fühle mich grundsätzlich panisch, verzweifelt und traurig. HJ 2

Angst um ihre Handgelenke, jemand hält sie fest. Fühlen sich sehr empfindlich an. HJ 2

TR von reissenden Flüssen, vom Schwimmen, Tauchen, einem See entlang zu laufen, usw. RW


ALLGEMEIN- und LOKALSYMPTOME


Schlaf

Erwachen schwierig, kein Verlangen, morgens aufzustehen. Verm
Schlaflosigkeit: durch Ameisenlaufen, Hitze, während Schmerz, durch Ruhelosigkeit, 3-4 h morgens. Verm


Temperatur, Klima

Fühle mich heiss, aber fürchtete mich, kein Laken über mir zu haben. RW
Kühle Luft bessert mentale Symptome. RW
Schwitzt schnell, vor allem am Kopf. Bei Anstrengung hoch rote Backen und Ohren. HV


Rauchen

Keine Symptome bekannt (2020)


Ess- und Trinkverhalten

Ich habe vergessen zu essen, das Essen ist langweilig. RW
Tendenz, einmal sehr viel zu essen und dann lange Zeit gar nichts mehr. HJ 2
Magen wie leer, schlimmer durch Sprechen. Verm
Geschmack von Speisen, lange bevor sie gegessen werden. Verm
Appetit gesteigert, Übelkeit. Verm


Speisen, Getränke

Fruktose-Intoleranz seit Geburt (7j.): Obst, Kakao, Nutella führen zu Bauchschmerzen, Blähungen und explosivem Durchfall. Am schlimmsten nach Äpfeln. HV
Schlimmer durch Obst, kalte Speisen. Verm
 
Abneigung: Fleisch
Verlangen: bittere Speisen, Honig, Salz, Saures, Süssigkeiten, warme Speisen. Verm
 
Verlangen Alkohol, Bier, bittere Getränke. Verm
Sodbrennen schlimmer Kaffee, besser Essen und Aufstossen. Verm
Schlimmer durch Milch, Wasser. Verm
Besser durch Milch. Verm


Empfindung von Vergrösserung, Schwellung

Gefühl, die Stirn sei hervortretend, wie bei einem Neandertaler. RW
Empfindung von Schwellung der Wangen. Verm


Kopfschmerzen

HeftigeKopfschmerzen durch emotionale Auslöser, durch Angst. RW
Muskeln der Kopfhaut wie eng. Verm


Individuelle Allgemein- und Lokalsymptome von Latrodectus hasseltii

Gefühl, es krieche etwas unter meiner Haut. Kann nicht still im Bett bleiben. Wie Moleküle unter der Haut. Juckreiz überall, wie  Kopfläuse in den Haaren. RW

Angst vor Flatus, heftige Bauchsymptome mit dem Gefühl zu platzen, bemüht, die Winde zu kontrollieren. RW
Schwarzer, stinkender Stuhl, als ob der Teufel und alles Böse, all die schlechten Gefühle zu mir selbst, entleert würden. RW
Körper fühlt sich an, als ob alles Gift freigesetzt würde, wie bei einer Entgiftungskur. RW
 
Häufig verletzte oder verstauchte Gelenke, vor allem Knie und Füsse; Muskelrisse. HJ 1
Musste Gymnastik aufgeben, weil sie schlimme Krampfschmerzen in den Knien bekam. Als ob jemand etwas zwirbelt. HJ 2
 
Lähmung

Gefühl im Angsttraum wie gelähmt. HJ 2
Rechtsseitige Faszialisparese nach Zeckenbiss. HV
Heftige stechende, brennende Schmerzen vor der Lähmung (nach Biss). Boe
Gliederlähmung mit starkem Muskelschwund (nach Biss). Boe
Muskelschwäche dauert monatelang. Verm
 
Chronisches Mittel bei Blutvergiftung. Hemmt den intensiven Schmerz bei Pyämie. Boe
 
Schwindel, Neigung nach vorne zu fallen. Boe
Gehirn, als schwappe es im Kopf herum. Verm
Schwindelig und ohnmächtig bei zu schnellem Bewegen, besser Hinlegen. Verm
 
Spitzen des zweiten und dritten Fingers der linken Hand wie zerstossen. Verm
 
Magen wie leer, schlimmer durch Sprechen. Verm
Palpitation des Herzens, Fahren im Wagen, schlimmer beim Sprechen. Verm


ZUR SUBSTANZ


Latrodectus hasselti, Rotrückenspinne
Ordnung: Webspinnen (Araneae)
Familie: Haubennetzspinnen (Theridiidae)
 
Latrodectus hasselti, Rotrückenspinne
 
Die Rotrückenspinne (Latrodectus hasselti) ist eine ursprünglich in Australien beheimatete Haubennetzspinne (Kugelspinne). Sie gehört zur Gattung der echten Witwen.
 
Das Weibchen erreicht eine Körperlänge von 10 bis 12 mm, die Männchen sind mit 3 bis 4 mm deutlich kleiner. Die Körperfarbe der weiblichen Tiere ist schwarz mit einem auffälligen roten, manchmal unterbrochenen Streifen auf der Oberseite des runden Hinterleibes. Auf der Unterseite tragen sie eine aus zwei verschmolzenen Dreiecken bestehende Zeichnung, ähnlich einer Sanduhr. Juvenile Tiere haben zusätzlich weisse Flecken. Bei den Männchen ist der oberseits liegende Streifen oft weniger ausgeprägt. Ihr Körper ist hellbraun mit weissen Flecken auf der Oberseite des Hinterleibes. Der sanduhrähnliche Streifen auf der Unterseite ist blasser.
 
Die Rotrückenspinne ist in Australien heimisch. Durch den internationalen Handel wurde sie jedoch auch auf anderen Kontinenten eingeschleppt.
 
Die Lebensräume der Rotrückenspinne können sehr unterschiedlich sein. Sie hält sich auf offenen Landflächen, in Senkgruben, an dunklen Orten, in dunklen Nischen, auf Müllhalden, in oder zwischen Holzhaufen, unter der Rinde von toten Bäumen, in leeren Dosen, in Eimern, unter oder zwischen Steinen, in Tüpfelfarngewächsen sowie in menschlichen Behausungen auf.
Das haubenartige Deckengespinst, das sich aus einem Gewirr kurzer, weitmaschiger Fäden zusammensetzt, wird von senkrechten Spannfäden gehalten, welche als Stolperfäden wirken. Berührt ein Opfertier einen solche Faden, löst er sich ab und die Beute wird, je nach Grösse in die Höhe geschnellt oder ins Netz hochgezogen. Im oberen Teil des Netzes befindet sich der nach unten offene, schüsselförmige Schlupfwinkel, in dem sich die Spinne meistens aufhält. Sie bleibt zeitlebens am selben Ort. Droht Gefahr, so lässt sie sich aus dem Netz fallen und stellt sich tot.
 
Rotrückenspinnen ernähren sich üblicherweise von geflügelten Insekten, aber auch andere Spinnen oder Tiere wie kleine Eidechsen, die sich im Netz verfangen, können zur Beute zählen. Dies zeigt wie effizient das Netz ist. Weibchen stehlen auch Beute aus den Netzen anderer Spinnen. Die Opfer werden in der Regel mit einem Biss getötet. Damit wird ein Verdauungsenzym injiziert, welches die Innereien des Tieres auflöst, so dass der Saft von der Rotrückenspinne ausgesaugt werden kann. Sie kann auch lange Zeit ohne Nahrung auskommen.
 
Die Rotrückenspinne erreicht die Geschlechtsreife mit drei bis vier Monaten. Das kleine Männchen begibt sich meist schon vor der letzten Häutung des Weibchens in dessen Netz. Ein geschlechtsreifes Männchen spinnt ein kleines Samenzellennetz und legt seine Spermien hinein. Mit den Pedipalpen nimmt das Männchen nun das Sperma auf und macht sich auf die Suche nach dem Weibchen. Unmittelbar nach der Reifehäutung spinnt das Männchen das Weibchen gewissermassen symbolisch mit einigen um die Beine gewickelten Fäden fest und vollzieht die Paarung.
Die Männchen positionieren ihren Hinterleib durch einen „Begattungs-Salto“ über den Kieferklauen der Weibchen. 65 % der Männchen werden während der Paarung verletzt, 12,5 % sterben nach der ersten Kopulation. Männchen, die die erste Begattung überleben und sich ein zweites Mal mit dem Weibchen paaren, können ihr Sperma in beide Samentaschen abgeben und sich so erfolgreicher fortpflanzen.
Kurz nach der Paarung produziert das Weibchen zwischen 200 und 300 Eier. Es kann Sperma speichern und damit über einen Zeitraum von zwei Jahren Eier befruchten. Nach erfolgter Eiablage stellt das Weibchen mehrere Eikokons her und hängt sie im Netz auf. Schon im Kokon leben die geschlüpften Jungspinnen kannibalisch und ernähren sich von den Geschwistern. Das Weibchen betreibt eine fürsorgliche Brutpflege und wacht während der Inkubationszeit über das Gelege. Unmittelbar nach dem Schlupf aus dem Kokon verlassen die hellbraunen Jungspinnen das Netz, da sie sonst als Mahlzeit des Weibchens enden. Das Weibchen kann ein Alter von zwei bis drei Jahren erreichen, während das Männchen nur drei oder vier Monate lebt, da es vom Weibchen nach der Paarung oft verspeist wird.
 
Die Art ist nicht aggressiv. Die männlichen Tiere sind harmlos, für den Menschen gefährlich sind nur die Weibchen. Der Biss selbst ist kaum zu spüren, der darauf folgende charakteristische Abdominalschmerz wird als unerträglich beschrieben. Die Hauptkomponente des Giftes, das Alpha-Latrotoxin, führt zu Krämpfen und heftigen Schmerzen. Die Symptome dauern etwa zwölf Stunden und klingen dann ab. Lebensgefahr besteht, wenn durch die auftretenden Lähmungserscheinungen das Atemzentrum betroffen ist. Quelle: Internet

QUELLEN