CALENDULA OFFICINALIS


WORUM GEHT ES?

Die wundheilende, entzündungshemmende, gewebebildende Wirkung, die man bei der Anwendung von Calendula officinalis erzielt, zeigt sich auch in der Grundthematik dieser Substanz:
Fühlt sich zerrissen durch die Tatsache, dass das Leben schön, wohltuend und behaglich sein kann, dass aber gleichzeitig Schicksalsschläge drohen, die diesen Frieden stören. Calendula möchte nicht, dass das menschliche Schicksal Risse, Brüche, Unheil, Wunden, Krieg und Tod bereit hält, kurz: dass das Dasein versehrt ist.
Es scheint unmöglich, sich am Schönen, an glücklichen Momenten zu freuen, so lange es Zerstörung und Unheil gibt. Das innerste Anliegen wäre es, Dinge wieder heil zu machen, zu verbessern.
Die eigenen Bemühungen reichen aber nicht aus, um Schicksalsschläge oder Verhängnisse zu verhindern. Das Schicksal kann einen jederzeit überraschen, zerreissen, zerfetzen. Gefahr droht überall: Krankheit, Tod, Krieg, Gewitter, Angriffe.

Verreibungsprüfung (ergänzt durch Symptome von Constantin Hering) in D-Überlingen, November 2010.

Die von Yakir* beschriebene Unfähigkeit, vergangene Verletzungen zu überwinden, sowie das Fehlen des annehmenden, schicksalsergebenen (weiblichen) Anteils lassen sich mit der hier vorgestellten These gut verbinden.

*Yakir, Michal, Die wundersame Ordnung der Pflanzen, Narayana Verlag, Kandern 2019