BELLIS PERENNIS


WORUM GEHT ES?

Will (wie andere Verletzungsmittel) in der Welt Gutes bewirken, Verantwortung tragen, und zwar unermüdlich wie ein Stehaufmännchen. 
Nicht geschaffen fürs Team, trägt lieber allein die Verantwortung bis zur Erschöpfung. Fühlt sich in der Folge leicht übersehen, isoliert. Wirkt nach aussen unauffällig, bescheiden.
Meint, niemals genug tun zu können, fühlt sich erschöpft angesichts des Unerledigten. Klassisches Helfersyndrom. Ist manchmal so erschöpft von dieser Haltung, dass er keinen Kontakt mehr aufnehmen mag. 
Sand im Getriebe, d.h. Unvorhergesehenes wird zur Bedrohung.

Verreibungsprüfung (ergänzt durch Symptome von Julius Mezger und Louise Deacon/Alan Ribot-Smith) in CH-Biberist 2012.

Die obige Grundthematik von Bellis perennis lässt sich in der 6. Spalte der Yakir-Pflanzentabelle* verifizieren: „Ich vs. andere, ich in der Gruppe, Beziehung zur Welt.“

*Yakir, Michal, Die wundersame Ordnung der Pflanzen, Narayana Verlag, Kandern 2019